Ausbildung

AIDA Freediver Kurse

Die Kurse werden von kommerziellen Instruktoren durchgeführt. Es fallen also entsprechende Kursgebühren an!

AIDA Freediver 1 bis 4

Diese Kurse bilden die Basis für ein sicheres Tauchen. Sie vermitteln grundlegendes Wissen um Gefahren erkennen zu können und Techniken damit im Notfall auch richtig gehandelt werden kann.

Das AIDA Freediver Ausbildungsprogramm ist für alle gedacht, die ihre Leistung steigern und ihr Wissen über das Freitauchen erweitern möchten. Es wird die Basis für die Weiterentwicklung im Wettkampforientierten Apnoetauchen gebildet.

Im Laufe der AIDA Freediver Kurse erlernt ihr das Freitauchen zusammen mit einem Partner. Es wird Basis-Wissen über die Physiologie,  Tauchphysik, Ausrüstung und medizinische Aspekte vermittelt.

In der Praxis lernt ihr euren Tauchpartner zu Sichern. Die Anforderungen in den Kurs-Level steigen neben dem theoretischen Wissen wird auch die eigene Tauch-Technik vertieft und verbessert. Man lernt das rudimentäre Erstellen von eignen Trainingsplänen.

In dieser Ausbildungsreihe wird NICHT auf das eigentliche Wettkampftauchen vorbereitet!

Diese Ausbildungsreihe ist für alle gedacht, die ihre Leistung steigern und ihr Wissen über das Freitauchen erweitern möchten.

 

 

Kursbeschreibungen

AIDA 1

Kursdauer: 1 Tag

Voraussetzungen

  • 18 Jahre oder (16 Jahre mit Unterschrift der Eltern)
  • mindestens 100m schwimmen
  • Tauchtauglichkeit (max. 2 Jahre alt) und AIDA Medical Statement
  • Haftungsausschluss

Kurs Beschreibung
Dieser Kurs wurde entworfen, um Neulingen eine Einführung in das Freitauchen zu geben. Er hiflt dem Schüler Grundtechniken, Wissen und Sicherungsabläufe zu vermitteln um das Freitauchen sicher zu gestalten. Dieser Kurs richtet sich nicht an Wettkämpfer, sondern an Freizeittaucher die Spaß an der Gewässererkundung haben. Dafür liegt der Hauptfokus auf dem Tauchen ohne Seil , außerdem gibt es keine Einführung in die verschiedenen Wettkampfdisziplinen. Der Tauchgang kann eine Kombination aus Strecken- und Tieftauchen sein.

Theorie

  • Ausrüstung für Freitaucher – Die Grundausstattung fürs Freitauchen: Maske, Schnorchel, Flossen, Gewichtsgürtel und Tauchanzug
  • Atmung für Freitaucher – Wie atme ich vor und nach dem Tauchgang?
  • Druckausgleich – Warum und wie gleiche ich den Druck aus?
  • Sicherheit beim Freitauchen – Vermeidung und Umgang mit LMC und BO
  • Freitauchen und Gerätetauchen – wie kombiniere ich beides sicher

Atmung / Zeittauchen

  • richtige Atmung fürs Freitauchen
  • Atmung nach dem Tauchgang
  • erste Erfahrungen mit dem Atemreiz
  • Rettungstechniken bei LMC und BO

Wassereinheit

  • Vorbereitung und Anlegen der Ausrüstung
  • richtiges Abtauchen
  • Flossen- und Schwimmtechnik
  • sicheres Partnertraining
  • Rettungsübungen

AIDA 2

Kursdauer: 2 1/2 Tage

Voraussetzungen

  • 18 Jahre oder (16 Jahre mit Unterschrift der Eltern
  • mindestens 200 m schwimmen, mindestens 300 m schwimmen in ABC
  • Tauchtauglichkeit (max. 2 Jahre alt) und AIDA Medical Statement
  • Haftungsausschluss

Kurs Beschreibung
Dieser Kurs wurde entworfen, um die Grundlegenden Techniken des Freitauchens mit und ohne Führungsleine zu vermitteln. Dieser Kurs ist für Freitauch Anfänger, die schon Erfahrung im Umgang mit ABC-Ausrüstung besitzen.

Der Kurs gibt eine Einführung in die folgenden Themen: Tauchphysik, Physiologie, Tauchgangsplanung, Organisation, Rettungstechniken, Tauchtechnik, Probleme vermeiden und lösen , Spaß  am Freitauchen. Ihr werdet erste Erfahrungen im Zeit-, Strecken- und Tieftauchen sammeln.

Theorie

  • Einführung in AIDA-International
  • Ausrüstung für Freitaucher
  • Atmung für Freitaucher
  • Druckausgleich
  • Sicherheit beim Freitauchen –  LMC und BO
  • Respekt für die Umwelt
  • Freitauchen und Gerätetauchen
  • Freitauch Disziplinen
  • Schriftliche Prüfung

Zeittauchen

  • richtige Atmung vor dem Tauchgang
  • Atmung nach dem Tauchgang
  • sicheres und effektives Training in der Schwimmhalle mit dem Partner
  • Rettungstechniken bei LMC und BO
  • Prüfung: Zeittauchen von min. 2 min

Streckentauchen

  • Vorbereitung und Anlegen der Ausrüstung
  • Atmung vor und nach dem Tauchgang
  • Flossen- und Schwimmtechnik
  • sicheres Partnertraining
  • Rettungsübungen
  • Prüfung: Streckentauchen von min. 40 m mit Flossen

Freiwasser

  • 1. Tauchgang
    • Vorbereitung und Anlegen der Ausrüstung
    • Tarierung
    • Umgang mit der Lanyard
    • Üben des Druckausgleichs
    • Abtauchtechniken
    • Tauchtechnik am Seil
    • Atmung nach dem Tauchgang
  • 2. Tauchgang
    • Wiederholung und Festigung der Inhalte des ersten Tauchgangs
    • Wende am Seil
    • Sicherung des Partners
    • Rettungsübung an der Oberfläche
  • 3. Tauchgang
    • Prüfung: Tieftauchen von min. 16 m (max. 20 m)
    • Sicherung des Tauchpartners in einer Tiefe von 5-10 m
    • Retten eines Tauchers aus 5 m Tiefe

AIDA 3

Kursdauer: 3 Tage

Voraussetzungen

  • 18 Jahre oder (16 Jahre mit Unterschrift der Eltern)
  • Abgeschlossener AIDA 2 Freediver Kurs oder Äqivalent,
  • Tauchtauglichkeit (max. 2 Jahre alt) und AIDA Medical Statement
  • Haftungsausschluss

Kurs Beschreibung

Der AIDA 3 Kurs ist für fortgeschrittene Freitaucher und baut auf den Grundlagen des AIDA** Freedivers auf. Es werden die notwendigen Fähigkeiten und Kenntnisse vermittelt um ein erfahrener Freitaucher zu werden. Ziel des Kurses ist es, selbstständig Tauchgänge zu planen und durchzuführen.

Im Kurs wird das Wissen und der Umgang mit Sicherungsverfahren vertieft und weiter ausgebaut. Neue Themen sind hier der Freie Fall, Frenzel Druckausgleich, Tabellentraining und der richtige Umgang mit steigendem Druck.

Die Teilnehmer werden ihre Fertigkeiten in den gebräuchlichsten Disziplinen des Freitauchens (Statik, Dynamik und Konstantes Gewicht) weiter erweitern. Es wird nicht auf Wettkampfregeln eingegangen (Competition Freediver).

Theorie

  • Physik – Gesetz von Dalton, Gesetz von Boyle, Tarierung fürs Tieftauchen
  • Physiologie – Herzkreislaufsystem, Hyperventilation, Blackout/Aufstiegsblackout, Druckausgleich
  • Die Lunge in der Tiefe
  • Säugetier Tauchreflex
  • Trainingsmethoden
  • Ethik
  • Planung eines Tauchgangs
  • Das Buddysystem

Hallenteil 1 – Trainingstabellen

  • Entwurf einer CO2-Tabelle um die Kohlenstoffdioxid Tolleranz zu trainieren.
  • Entwurf einer O2-Tabelle um die Sauerstoffarmut zu trainieren.
  • Entwerfen und Tauchen einer CO2 Tabelle für das Streckentauchen ( min. 20 Bahnen),
    trainiert die CO2- und Laktattolleranz.
  • Retten eines Freitauchers während des Streckentauchtrainings (LMC/BO)

Hallenteil 2 – Maximaltauchgang

  • Planen und Durchführen einer Auswärmtabelle für einen Maximaltauchgang von mind. 2:45 Minuten
  • Richtige Atmung vor und nach dem Tauchgang
  • Rettungstechniken für LMC/BO beim Statiktraing
  • Demonstration eines Streckentauchversuch von mind. 55m mit Flossen
    (Atmung vor dem Tauchgang, Kopf- und Körperposition, die Wende und die Atmung nach dem Tauchgang ).
  • Sicherung eines Dynamik Maximalversuch

Freiwasser

1. Tauchgang – Technik und Druckausgleich

  • Umgang mit der Lanyard
  • Richtige Tarierung, Neutralpunkt finden, Start Freier Fall
  • Abtauchtechnik, Position am Seil, Tauchtechnik und Flossentechnik
  • Auftauchen und Erholungsatmung
  • Durchführung des “Frenzel” Druckausgleichs

2. Tauchgang – Freier Fall, Eigenrettung und Sicherung

  • Wahl des Tauchplatzes
  • Üben des Freien Falls und des Frenzel Druckausgleichs
  • Sicherung eines Freitauchers während eines 20m Tauchgangs (mind. 3 mal)
  • Selbstrettung (z.B Wadenkrampf) aus 15m Tiefe
  • Wende in 10m Tiefe ohne Seilberührung

3. Tauchgang– Training und Sicherung

  • Üben und Verfeinern der neu gelernten Techniken
    (Freier Fall, Druckausgleich und Tauchtechnik)
  • Üben der Sicherung
  • Sicherung an der Oberfläche
  • Retten eines Freitauchers aus 10m Tiefe

4. Tauchgang – Aufwärmen und Maximaltauchgang

  • Aufwärmen und Maximaltauchgang auf mind. 24m
    (21m, wenn das Wasser in 10m Tiefe kälter als 12°C ist), Maximaltiefe 30m
  • Sicherung eines Freitauchers in 10m Tiefe
  • Abstieg auf 10m, Maske absetzen und Auftauchen
  • Abschleppen eines Freitauchers zu einem Boot oder Ufer für eine Länge von mind. 50m

AIDA 4

Kursdauer: 4 Tage

Voraussetzungen

  • 18 Jahre oder (16 Jahre mit Unterschrift der Eltern)
  • Abgeschlossener AIDA 3 Freediver Kurs oder Evaluation durch den AIDA Instructor
  • Tauchtauglichkeit (max. 2 Jahre alt) und AIDA Medical Statement
  • Haftungsausschluss
  • Erste Hilfe Kurs (max. 2 Jahre alt)

Kurs Beschreibung

Der AIDA 4 ist ein fortgeschrittener Freitauchkurs, der weiter auf den AIDA 3 Freediver aufbaut. Er ist für Freitaucher gedacht, die ihre Fähigkeiten über den Freizeitbereich hinaus entwickeln möchten.
Es werden Techniken, Wissen und Sicherungsabläufe des tiefen Freitauchens vermittelt (z.B. ausgeatmet tauchen oder „Mouthfill“ Druckausgleich). Ihr werdet eure Fähigkeiten in den Hauptdisziplinen des Freitauchens weiter entwickeln:
Static Apnea, Dynamic Apnea, Constant Weight, Free  Immersion und Variable Weight. Der Schwerpunkt liegt bei  Constant Weight. Neben den Wassereinheiten werdet ihr mit folgen Themen vertraut gemacht: Stretching, Lungendehnung, Karpfen (including packing) und negativ Karpfen (reverse packing). Desweiteren gehören das Cardiotraining und die Ernährung zu den Ausbildungsinhalten.

Theorie

  • Physik – Gesetz von Dalton, Gesetz von Boyle, Gesetz von Henry, Dekompressionskrankheit, Stickstoffnarkose
  • Failure depth- what does it mean, how to increase VC and decrease RV
  • Ausgeatmet tauchen- FRC, wie und wann verwende ich es, Gefahren des ausgeatmeten tauchens
  • Mouthfill- wie und wann setze ich ihn ein
  • Karpfen- wie und wann setze ich es ein, Risiken
  • Fitness für Freitaucher- aerobes and anaerobes Training, Stretching, Ernährung
  • Apnoe Training- wie trainiere ich das Luftanhalten an Land
  • Sicherungssysteme beim Freitauchen

STRETCHING SESSION

Die Absicht der Stretching Session ist es sicherzustellen, dass der Kursteilnehmer weiß, wie man seinen Körper und seine Lunge auf das Tauchen vorbereitet.  Die Dehnungsübungen finden später Verwendung in der Vorbereitung für Tauchgänge oder zum regelmäßigen Üben.

Inhalte:

  • Plane und unterrichte ein komplettes Körperstretching für die Tauchgangsvorbereitung
  • Zeige eine Lungen Stretching Session, inkl. Packen und negativ Packen

Hallenteil 1

  • Lungendehnung zur Vorbereitung
  • Einen Tauchpartner durch eine Statik-Session coachen, einschließlich verbaler Anleitung
  • Zeittauchen über 3:30 min. unter zuhilfenahme der Karpfen-Technik
  • Streckentauchen über eine Strecke von min. 70 m
  • Sicherung des Tauchpartners bei einem Maximaltauchgang

Hallenteil 2

  • Entwirf eine Trainingsstunde für das Streckentauchen. Inhalte:  Stretching, Apnoetauchen, Techniktraining, CO2 Tabellen mit oder ohne Flossen, Laktattolleranztraining
  • Setze den richtigen Auftrieb unter Berücksichtigung von Tiefe, Anzug, Packing und Wasserlage
  • Zeige angebrachte Rettungstechniken um einen Freitaucher (LMC oder BO) beim Streckentauchen zu retten

Freiwasser

1. Tauchgang

  • Zeige ein 20 min. Aufwärmprogramm
  • Bereite die Ausrüstung für das Tieftauchtraining vor:  Boje, Seil und Grundgewicht zusammen bauen, Knoten binden, fehlerfreies Tiefeneinstellen
  • Verstehe die Mechanismen des ausgeatmeten Tauchens und wende sie an
  • Kombiniere die „Mouthfill“ Technik mit dem Leere Lunge Tauchen
  • Auftauchen aus 20 m mit nur einer Flosse

2. Tauchgang

  • Bereite dich mit einem Lungenstretching auf die Tauchsession vor
  • Bereite die Ausrüstung für das Tieftauchtraining vor
  • Kombiniere die „Mouthfill“ Technik mit dem Leere Lunge Tauchen
  • Zeige einen Tauchgang mit Variablem Gewicht, Training für Druckausgleich (max. 40 m)
  • Retten eines ohnmächtigen Tauchers aus 20 m
  • Aufstieg aus 20 m ohne Maske

3. Tauchgang

  • Komplettes Körperstretching und Vorbereitung für die Tauchsession
  • Bereite alles für einen Freiwassertauchgang vor
  • Variabel Weight Tauchgang für Tiefen- und Druckausgleichstraining (max. 40 m)
  • Tieftauche mit vorherigem Karpfen; Mouthfill in 20 m Tiefe

4. Tauchgang

  • Komplettes Körperstretching und Vorbereitung für die Tauchsession
  • Bereite alles für einen Freiwassertauchgang vor
  • Plane eine Freiwasser Tauchsession mit ausgeatmeten Aufwärmtauchgängen und einem Maximaltauchgang
  • Maximaltauchgang auf mind. 32 m
    (28 m, wenn das Wasser in 10 m Tiefe kälter als 12°C ist), Maximaltiefe 38 m; verwende den Mouthfill
  • Rette einen ohnmächtigen Freitaucher aus 15 m; Übung mit einer Flosse
  • Abschleppen eines Freitauchers zu einem Boot oder Ufer für eine Länge von mind. 50m

 

AIDA Safety Freediver Kurs

Der AIDA Competition Safety Freediver ist für alle gedacht, die gerne auf einem AIDA Wettkampf die Funktion eines Sicherungstauchers übernehmen möchten.

Ihr seid hautnah dabei und habt die beste Gelegenheit die Athleten bei ihren Tauchgängen zu beobachten und zu begleiten. Das Brevet von AIDA International eröffnet auch die Möglichkeit, über die Grenzen von Deutschland hinaus als Sicherungstaucher eingesetzt zu werden.

Der Kurs beinhaltet Unterricht und Prüfung in den Bereichen Theorie, Zeittauchen, Streckentauchen und Tieftauchen. Ihr erlernt dem Reglement entsprechend zu sichern und im Notfall auch zu retten.

AIDA Competition Freediver Kurs

Dauer:

Voraussetzungen:

Im AIDA Competition Freediver Kurs lernt ihr alles Wichtige über die Teilnahme an einem Wettkampf.

In der Theorie werden alle wichtigen Punkte des Regelwerks angesprochen. Ihr lernt neue Fachtermini, den Ablauf eines Wettkampfes und wie ihr zu einem gültigen Tauchversuch kommt.

In der Praxis wird für euch ein Wettkampf simuliert. So habt ihr gleich die Möglichkeit, dass soeben gelernte zu verfestigen.

AIDA Monofin Freediver Kurs

Dauer:

Voraussetzungen: Keine

Im AIDA Monofin Freediver Kurs erlernt und verbessert ihr das Tauchen mit der Monoflosse. In der Theorie gibt es einen Überblick der Geschichte, die benötigte Ausrüstung, die verschiedenen Techniken und ein strukturiertes Training. Ebenfalls angesprochen werden die Gefahren der Überlastung.

In der Praxis erlenen wir den richtigen Umgang mit dem neuen Trainingsgerät. Wir simulieren ein gut aufgebautes Training und ihr erhaltet Tipps zur Verbesserung eurer Technik.